Soc. Geogr., 4, 25-37, 2009
www.soc-geogr.net/4/25/2009/
doi:10.5194/sg-4-25-2009
© Author(s) 2009. This work is distributed
under the Creative Commons Attribution 3.0 License.
 
03 Sep 2009
Übertragen – Übersetzen – Aushandeln? Wer oder was geht durch Übersetzung verloren, oder kann etwas gewonnen werden?
B. Bruns and H. Zichner
Leibniz-Institut für Länderkunde, Schongauerstr. 9, 04329 Leipzig, Germany

Abstract. Im Rahmen des Projektes „Geographie[n] an den Rändern des europäischen Projektes“ werden grenzüberschreitende ökonomische Praktiken an vier verschiedenen Grenzrelationen an der östlichen EU-Außengrenze untersucht. Insbesondere in den empirischen Phasen der praktischen Forschungsarbeit sind wir auf vielfältige sprachliche Vermittlungen angewiesen. Der Beitrag widmet sich daher vor allem dem Aspekt des interkulturellen Forschens und beleuchtet vor dem Hintergrund aktuellerer Ansätze aus den Translationswissenschaften Übersetzungsvorgänge, wie sie auf unterschiedlichen Ebenen unserer Forschungsarbeit eine Rolle spielen. Dabei nehmen wir Bezug auf unterschiedliche Dimensionen des Begriffs der Übersetzung und analysieren u.a. die Erfahrungen unserer Zusammenarbeit mit Projektpartnern vor Ort sowie die Interaktionen zwischen den Akteuren, die im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen. Interessanterweise bietet der Begriff der Übersetzung auch die Möglichkeit, einen neuen Blick auf das gesamte Forschungsprojekt und vor allem auf die vielfältigen Machtbeziehungen und Momente der Machtausübung zu werfen. Anhand der Beispiele versuchen wir abschließend Bilanz hinsichtlich der Nützlichkeit einiger Aspekte der Übersetzungstheorien für unsere sozialgeographische Grenzforschung zu ziehen.

Citation: Bruns, B. and Zichner, H.: Übertragen – Übersetzen – Aushandeln? Wer oder was geht durch Übersetzung verloren, oder kann etwas gewonnen werden?, Soc. Geogr., 4, 25-37, doi:10.5194/sg-4-25-2009, 2009.
 
Search SG
Final revised paper
PDF XML
Citation
Discussion paper
Share